Campingplätze auf Korsika

Buche hier Deinen nächsten Campingurlaub auf Korsika!

Sandstrand Palombaggia mit Pinien und kristallklarem Wasser auf Korsika

Camping auf Korsika

Korsika, rund 180 Kilometer vor der Côte d'Azur gelegen, nimmt unter den Mittelmeerinseln eine Sonderstellung ein: Das französische Eiland besteht zum größten Teil aus Hochgebirge. Der faszinierende Kontrast aus imposanten Gebirgslandschaften im Landesinneren, steil abfallenden Klippen und abgelegenen Felsbuchten im Westen und den breiten Stränden mit weißem Sand an der Ostküste machen Korsika zu einem attraktiven Reiseziel für Campingurlauber, die auf der Suche nach Abwechslungsreichtum und beeindruckenden Naturerlebnissen sind.

Alle Campingplätze auf Korsika befinden sich in Meernähe – ideal also, um unbeschwerte Badefreuden mit einem vielseitigen Aktivurlaub zu verbinden. Zur Auswahl stehen im Westen, Süden und Osten der Insel gepflegte Ferienanlagen der 3- und 4-Sterne-Kategorie, die neben geräumigen Stellplätzen fürs Wohnmobil auch die komfortable Unterbringung in urigen Mietzelten und Holzhütten, gemütlichen Chalets, Tiny Houses und Strandbungalows anbieten.

Entdecke jetzt die vielfältigen Möglichkeiten für einen unvergesslichen Campingurlaub auf Korsika. Deinen Stellplatz für Wohnmobil, Zelt oder Wohnwagen kannst Du sicher und direkt hier auf Ucamping.com buchen – ebenso wie eines der schönen Mobilheime für einen entspannten Glamping-Aufenthalt.

Camping auf Korsika: Perfekt für Urlaub mit der Familie

Wer einen relaxten Urlaub in ruhiger Umgebung verbringen möchte, wird das Camping Torraccia an der Westküste Korsikas nahe des hübschen Städtchens Cargèse schätzen. Die 3-Sterne-Anlage liegt auf schattigen Terrassen mit Blick über die Bucht von Chiuni. Der Campingplatz verfügt über einen schönen Spielbereich, Pool mit Wasserrutsche und verschiedene Sportanlagen. Mehrere Badestrände sind in wenigen Minuten mit dem Auto erreichbar, zudem ist Cargèse Ausgangspunkt verschiedener Wanderrouten, die zwischen Bergen und Meer verlaufen.

Über Top-Bewertungen begeisterter Campinggäste darf sich auch das Campo di Liccia in Bonifacio an der Südspitze Korsikas freuen. Kein Wunder, denn das freundliche Team der gezielt auf Familien ausgerichteten Ferienanlage tut alles dafür, dass sich Groß und Klein hier rundum wohlfühlen. Die Lage des Campingplatzes ist außergewöhnlich: Die Festungsstadt Bonifacio ist auf einem schmalen Kreidefelsen angesiedelt, ihre mittelalterliche Altstadt scheint förmlich über dem Meer zu schweben.

Öko- und FKK-Camping an Korsikas Ostküste

Naturisten sind auf Korsika ebenfalls herzlich willkommen. Im Osten der Insel befinden sich gleich zwei FKK-Feriendörfer mit großem Privatstrand. Im Camping Village Vacances Bagheera wird umweltbewusstes Handeln großgeschrieben: Das mit dem „La Clef Verde“ ausgezeichnete Camp engagiert sich aktiv für den Naturschutz, nutzt erneuerbare Energien und setzt auf regionale Produkte aus der Umgebung. Um bereits Kinder auf Umweltaspekte aufmerksam zu machen, werden lehrreiche, unterhaltsame Natur- und Recycling-Workshops veranstaltet. 

Im Riva Bella Resort stehen alle Zeichen auf Wellness. Zum 4-Sterne-Campingdorf nahe Aléria gehört ein SPA- und Thalassozentrum, das mit Hammam, Hydromassage, Sauna, Meeresparcours verwöhnt. Zur körperlichen Ertüchtigung gibt’s einen Fitness-Parcours und täglich Aquagym am Pool. Auch das Riva Bella verfügt über ein durchdachtes Umweltkonzept, um einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen.

Camping auf Korsika: Willkommen im Paradies für Wassersportler

Wer seine Ferien am liebsten im und auf dem Wasser verbringt, kann es kaum besser treffen. Dank milder Temperaturen und idealer Windverhältnisse kann man auf Korsika sogar ganzjährig surfen, die Segelsaison dauert von April bis November. Hoch im Kurs stehen Expeditionen in die farbenprächtige Unterwasserwelt. Die schönsten Tauchreviere befinden sich rund um Bonifacio und im Scandola-Naturreservat. Hier kann man zwischen Barrakudas, Hummern und üppigen Korallen auch die Überreste eines gesunkenen Schiffes erkunden, an der Nordwestküste vor Calvi liegt ein Flugzeugwrack am Meeresgrund.

Zu abenteuerlichen Wildwasserfahrten durch unberührte Landschaften laden die Flüsse im Gebirge ein. Ideale Verhältnisse für Kajakfahrer bieten sich im Frühjahr, wenn die Flüsse durch das Schmelzwasser einen beachtlichen Wasserstand erreichen. Für gemächliches Seepaddeln bietet sich der Golf von Porto an. Die zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannte Region begeistert mit schroffen Klippen, romantischen Kiesbuchten und mystischen Grotten und Höhlen.

Korsika: Atemberaubende Aussichten für Wanderer und Bergfexe

Ganz egal, ob Du entspannte Strecken an der flachen Küste, anspruchsvolle Wege in hügeliger Umgebung oder Hochgebirgspfade bevorzugst – Korsika bietet 2.000 Kilometer Wander- und Trekkingrouten auf jedem Niveau. Einen guten Eindruck von der ursprünglichen und wilden Landschaft Korsikas erhält man bei einer Wanderung auf den 280 Meter hohen Aussichtspunkt Punta Liatoggiu. An heißen Tagen bietet eine Tour durch das Fangotal mit etlichen Wasserbecken eine willkommene Erfrischung.

Wer über gute Kondition und alpine Erfahrung verfügt, erklimmt einen der zahlreichen Zweitausender wie den Monte d’Oro, von dessen Gipfel man bis zum Golf von Ajaccio sehen kann. Mit einem atemberaubenden Ausblick über Korsikas Süden bis zur Nachbarinsel Sardinien wird man für den Aufstieg auf den Monte Renoso belohnt.

Anreise: Mit dem Wohnmobil nach Korsika

Auf die Insel gelangt man von Italien oder Frankreich mit der Fähre. Für Campingurlauber aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz ist der Hafen von Genua am schnellsten zu erreichen. Alternativ kann man auch von Livorno oder Nizza nach Bastia und weitere korsische Küstenstädte übersetzen.

Die Fähren verkehren sowohl tagsüber wie nachts, die Überfahrt dauert je nach Verbindung und Tageszeit zwischen vier und zehn Stunden. Wer die Nachtfähre wählt und nicht an Deck schlafen möchte, sollte zusätzlich eine Kabine buchen. In den Sommermonaten sind die Fähren weit im Voraus ausgebucht, deshalb unbedingt rechtzeitig Tickets sichern.  Wichtig bei der Online-Reservierung ist die Angabe der genauen Fahrzeuglänge und zusätzlicher Aufbauten wie Fahrrad- oder Dachgepäckträger.

Beste Reisezeit für Campingferien auf Korsika

Aufgrund des mediterranen Klimas in den Küstenlagen sind die meisten Campingplätze auf Korsika von April bis November geöffnet. Ideal für ausgedehnte Wanderungen und Radtouren sind Frühling und Herbst mit angenehmen Temperaturen von durchschnittlich gut 20 Grad.

Die Badesaison auf Korsika erstreckt sich von Juni bis September. Tagsüber klettert das Thermometer in dieser Zeit auf zwischen 25 und 28 Grad, die Wassertemperatur liegt zwischen 20 und 24 Grad.

Du kannst es kaum erwarten, die atemberaubenden Landschaften Korsikas zu entdecken? Dann sei schnell! Buche direkt hier auf Ucamping.com einen der begehrten Wohnmobil-Stellplätze oder eine gemütliche Glamping-Unterkunft für Dich und Deine Lieben und freue Dich auf einen abwechslungsreichen Campingurlaub, den Du garantiert nicht so schnell vergessen wirst. 

Ihr Gutscheincode wird geprüft...

Wir suchen die schönsten Campingplätze für Dich.

Deine Online-Buchungsvorteile:

Verfügbarkeiten und Preise in Echtzeit

Bestpreisgarantie: keine versteckten Kosten

Maximale Sicherheit bei der Bezahlung

Leider haben wir keine Campingplätze gefunden, die Deinen Suchkriterien entsprechen. Auf dieser Seite findest Du deshalb alle Campingplätze des gewünschten Reiseziels.